Strafrecht

Hinweisgeberschutzgesetz

Whistleblower vor Repressalien schützen

Ohne Hinweisgeber (Whistleblower) würde manch gravierender Rechtsverstoß in Unternehmen unentdeckt bleiben. Doch nicht selten bringen sie sich damit selbst in Gefahr. Um Hinweisgeber besser vor Repressalien zu schützen, ist im Juli 2023 nach einigen Anläufen das neue Hinweisgeberschutzgesetz in Kraft getreten. Was bedeutet es für Arbeitgeber?

Insolvenzverschleppung vermeiden

Richtig handeln in Krisensituationen

Neues Lieferkettengesetz

Achtung, für alle KMU relevant!

Fachanwalt Strafrecht in Südwestfalen. Geschäftsführer und Vorstände von Unternehmen laufen nach deutschen Gesetzen leicht Gefahr, Straftaten zu begehen. Die betrieblichen und persönlichen Haftungsrisiken sollten Sie daher mit einem versierten Fachanwalt für Strafrecht (Wirtschaftsstrafrecht) besprechen und minimieren. Auch das Thema „Compliance“ wird wichtiger. Wir informieren Unternehmen in Südwestfalen (Hagen, Arnsberg, Ennepetal, Gevelsberg, Iserlohn, Lüdenscheid, Menden, Siegen, Sauerland, Meschede).

Weitere Themen:

Netzwerktreffen - Termine

5.3.2024 in Hagen | Netzwerkabend bei Creditreform Hagen

19.3.2024 Hemer | Netzwerkabend bei der Verfuß GmbH

10.4.2024 Dortmund | Besuch des Testzentrums für Hochspannungstechnik der TU Dortmund

25.4.2024 Dortmund | Besuch des Digital Hub Logistics und Fraunhofer IML

16.5.2024 Hagen | Netzwerkabend bei der Märkischen Bank eG

28.5. Hagen | Besuch der Robert Schmitz Spedition GmbH & Co. KG

11.9.2024 Hagen | Netzwerkabend bei der Märkischen Bank eG

13.11.2024 Menden | Netzwerkabend im Autohaus ROSIER

27.11.2024 | Netzwerkabend bei Creditreform Dortmund